Von Jörg Guido Hülsmann. Edition Sonderwege 296 Seiten, gebunden. " />

Die Ethik der Geldproduktion

24,80 

Von Jörg Guido Hülsmann. Edition Sonderwege 296 Seiten, gebunden.

1 vorrätig

Kategorien: ,

Beschreibung

„Die Diskussion über den Zins wird inzwischen breit geführt. Eine der brennenden Fragen stellt beispielsweise Guido Hülsmann in seinem Buch „Die Ethik der Geldproduktion“. Der Autor argumentiert dabei bewusst aus christlicher Sicht. Das staatliche Wirtschaften der letzten Jahrzehnte ist für ihn heute nichts anderes als ein desaströses, ethisch zweifelhaftes Inflationsprogramm. Das Verhältnis der Staaten zu ihren Zentralbanken ist für den Gelehrten ein Problem in sich. Zwar können Staaten nur schwer bankrott gehen, aber nur weil die Zentralbanken „eine beliebige Geldmenge aus dem Nichts erzeugen können, ohne auf technische oder wirtschaftliche Grenzen zu stoßen”. Hülsmann beklagt darüber hinaus, dass der Staat auf „Zwangspapiergeld“ setzt und dem Bürger oder der Bürgerin keine Wahlmöglichkeit lässt.“ (IZ)

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.430 kg