Frauen verschiedener Gemeinden in Berlin vernetzten sich. Von Tasnim el-Naggar

(iz). Am 06.04.2012 fand im Jugendzentrum „Die Spirale“ in Berlin ein Vernetzungstreffen muslimischer Frauen, die in verschiedenen Gemeinden Berlins aktiv sind, statt. Veranstalter war der deutschsprachige Muslimkreis Berlin (DMK). Ziel war die zahlreichen, oftmals sehr aktiven und auch innovativen Frauen zusammenzubringen, einige Projekte und Aktivitäten vorzustellen und so einen fruchtbaren und gewinnbringenden Austausch zu ermöglichen.

Während sich im Erdgeschoss Basar- und Essenssstände befanden, wo sich die Besucher umsehen oder zu einem Plausch mit Speis und Trank hinsetzen konnten, war oben der Vortragsraum, der sich zu Beginn des Programms mehr und mehr füllte. Nach einer kurzen Begrüßung und einer bewegenden Koranrezitation stellte sich erst einmal der DMK Berlin vor, der seit 1990 bereits Angebote wie Unterricht, Vorträge, Gesprächsrunden und Reisen für Brüder und Schwestern aller Ursprünge auf Deutsch bereitstellt. Ein spezielles Angebot ist das jährliche Ferienlager für Kinder und Jugendliche, das ebenfalls der DMK anbietet und das an dieser Stelle beworben wurde. Anschließend präsentierte sich die Finanzberatung für Muslime und Freunde (FmF), die sich vor nicht allzu langer Zeit gegründet hat und sich bereits einer hohen Nachfrage erfreut. Jessica El-Rhaiyel aus dem Islamischen Kultur- und Erziehungszentrum erzählte über ihre langjährige Tätigkeit in der Frauen- und Öffentlichkeitsarbeit im Zentrum und den Herausforderungen, denen sie begegnet. Sie betonte, dass die Arbeit viel Segen in sich trage und es für sie, obwohl sie vierfache Mutter sei, nicht vorstellbar sei, ihre ehrenamtliche Arbeit aufzugeben, da sie trotz mancher Schwierigkeiten ihre Kraft für den Alltag daraus schöpfe. Viele Frauen im Publikum nickten dazu. Sie wussten, wovon El-Rhaiyel sprach. Auch das Aktionsbündnis muslimischer Frauen, das sich vor allem gegründet hat, um muslimischen Frauen gegenüber Politik und Medien eine tragfähige Stimme zu geben, gab Einblick in Struktur und Aktivitäten.

Besonders ergreifend waren die Erzählungen von Sevgi Kulanoglu, der Geschäftsführerin von Islamic Relief Berlin. Vorerst stellte sie die Arbeit von Islamic Relief vor, informierte darüber, dass 2012 das Jahr der Waisen sei und es hier die Möglichkeit gebe durch die muslimische Hilfsorganisation zahlreichen Waisen zu helfen. Dann aber kam sie zu einem persönlichen Anliegen. Sie sei gerade erst aus Bosnien zurückgekehrt, wo sie im Namen von Islamic Relief hingereist sei. Sie erzählte davon, wie erschütternd der Anblick Bosniens auch 17 Jahre nach dem Krieg noch sei und zählte einige der Schicksale der Menschen auf, die sie dort getroffen hat. Es herrschte betretenes und betroffenes Schweigen, ein Bittgebet für die bosnischen Mitmenschen wurde gesprochen, ehe das Programm weiter seinen Lauf nehmen konnte.

Der muslimische Narrabila-Verlag stellte sich unter seinem Motto „Unsere Seiten des Lebens“ vor, und dies war eine ganze besondere Prämiere, denn der Trailer des Buches „Suhaila und die Suche nach dem Licht“ von Iman Mohamed wurde bei dieser Gelegenheit zum allerersten Mal einem breiten Publikum vorgestellt und stieß auf reges Interesse und positives Feedback. Anschließend las Iman Mohamed Teile ihres Romans vor und präsentierte einen Ausschnitt aus einer Novelle, die der Verlag herauszugeben plant und die viele der Zuhörerinnen am liebsten gleich gekauft hätten.

Die wachsende Kreativität und Innovationsfreude unter Muslimen war ganz deutlich spürbar, als Jinan Raschid das Spiel „Five for Life“ vorstellte. „Es ist wie ein Baby, was man ernährt und was wächst und gedeiht – und das man fast ebenso liebt“, sagte sie, die jahrelang am Entwurf ihres Spiels gearbeitet hatte, ehe es reif für die Umsetzung war. In ihrem Spieleverlag „Cube and Orbit“ möchte sie noch weitere Spiele herausgeben. „Five for Life“ sei für jeden, egal welcher Religion, welchen Geschlechts und welchen Alters, betonte sie und verwies auf den Spieletisch unten im Basar, wo sich jeder einmal ausprobieren könne. Der Applaus des Publikums war ihr gewiss.

Zum Ende der Veranstaltung schließlich gab es eine Podiumsdiskussion von Vertreterinnen verschiedener muslimischer Gemeinden, die von ihren Erfahrungen und ihrer Motivation berichteten. Wenngleich die Frauen auf der Bühne unterschiedliche Hintergründe hatten und verschiedenen Aktivitäten nachgingen war ihnen doch viel gemeinsam: sie alle möchten sich aktiv an der Gesellschaft beteiligen, sie alle haben Ideale und Zukunftsvisionen, die sie vorantreibt, auch wenn es manchmal nicht einfach ist Familie, ehrenamtliche Arbeit und teilweise außerdem die hauptamtliche Tätigkeit zusammenzubringen. Sie alle sind Frauen, die auch die Männer in ihrer Gemeinde so manches Mal herausgefordert und so deutlich gemacht haben, dass sie ebenso ein fester Bestandteil in der Gemeinde sind. Und sie alle sind Frauen, die auch in Zeiten der Diskriminierung von Muslimen ihren Weg weiter gehen und sich beständig für eine Kultur des Friedens und des Dialogs einsetzen.

So war das große Potential, was all diese Frauen auf oder vor der Bühne mit sich brachten, im Raum förmlich spürbar. Dass sie in diesem Rahmen zusammengekommen sind, ist bisher einmalig, denn oftmals wird nebeneinander statt miteinander gearbeitet. „Diese Veranstaltung soll Anstoß sein, um sich gegenseitig wahrzunehmen und anzuerkennen und in Zukunft stärker zusammenzuarbeiten, um positiv in die sozialen Belange der Gesellschaft hineinzuwirken“, so die Organisatorin Iman Reimann. Sie zieht ein positives Fazit und plant diese Art der Zusammenkunft nun öfter stattfinden zu lassen. Nach Abschluss des offiziellen Teils des Programms sieht man zahlreiche Frauen bei Tee oder Kaffee zusammensitzen und reden. Ja, auch der informelle Teil des Netzwerkens ist nicht zu unterschätzen. Und er funktioniert!

Tuisa Hilft - Kurban

Websites:
Deutschsprachiger Muslimkreis Berlin: www.dmk-berlin.de
Islamisches Kultur- und Erziehungszentrum: http://www.almarkaz.de
Aktionsbündnis muslimischer Frauen: http://www.muslimische-frauen.de
Islamic Relief Berlin:http://www.islamicrelief.de
Narrabila Verlag: www.narrabila-verlag.de
Spieleverlag Cube and Orbit: http://www.cubeandorbit.com