Muslimisches Hilfswerk startet zweite bundesweite Sozialaktion

Köln (KNA). Zum zweiten Mal startet das Hilfswerk Islamic Relief Deutschland seine bundesweite Sozialaktion „Speisen für Waisen“. Ziel sei es, Muslime und Nichtmuslime zusammenzubringen, um sich gemeinsam sozial zu engagieren, teilte die muslimische Organisation am Donnerstag in Köln mit. Der Aktionsmonat unter dem Motto „Gemeinsam essen, gemeinsam helfen“ beginnt am Sonntag, dem Geburtstag des Propheten Mohammed, der selbst früh seine Eltern verlor, und dauert bis zum 12. Februar.

Bei der Aktion laden Muslime laut den Angaben ihre Familien, Freunde und Bekannten, gleich welcher Herkunft und Religion, zu sich zum Essen ein und sammeln Spenden für Waisenkinder. Das „Wintergrillen“ zum Auftakt findet am Sonntag von 12.00 bis 15.00 Uhr im Kölner Jugendpark statt. Unterstützt werde die Initiative von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, dem Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters (beide SPD), dem Autor Murat Ham sowie weiteren Prominenten aus Kultur und Politik.

Mit der Aktion sollten nicht nur die Schwächsten und Ärmsten der Welt wie Waisenkinder in Kriegs- und Krisengebieten in den Mittelpunkt gerückt werden, sagte Initiator Nuri Köseli. „Dass Muslime und Nichtmuslime in geselliger Runde zusammenkommen und gemeinsam essen, leistet zudem einen wichtigen Beitrag zur Integration.“

Der Erlös der Hilfsaktion kommt laut den Angaben in diesem Jahr vor allem syrischen Kindern zugute, die im Bürgerkrieg ihre Eltern verloren haben. Mehr als 2.000 Menschen hätten 2013 an „Speisen für Waisen“ teilgenommen. Die gespendeten gut 89.000 Euro seien einem Hilfsprojekt in Bangladesch zugutegekommen. Islamic Relief erreicht nach eigenen Angaben mit dem Waisenprogramm als Teil eines weltweiten Netzwerks mehr als 37.000 Kinder in 23 Ländern, darunter über 3.900 Waisen in Deutschland.

Tuisa Hilft - Kurban

Link zur Aktion von Islamic Relief:
http://speisen-fuer-waisen.islamicrelief.de