, ,

Indien: Die ikonische Jama Moschee ist baufällig

Ausgabe 319

Foto: Rechitan Sorin, Adobe Stock

Indiens ikonische Jama Masjid, die Hauptmoschee der Hauptstadt Neu-Delhi, muss dringend repariert werden, da ihre Kuppeln und andere Strukturen baufällig geworden sind, wie die Leitung und muslimische Gruppen berichten.

(Middle East Monitor, CC Lizenz). Mohammed Ansar ul-Haq, Mitglied des Verwaltungsausschusses der Moschee, sagte gegenüber Nachrichtenagenturen, die Regierung kümmere sich nicht um den heruntergekommenen Zustand der historischen Anlage, die vom Mogulkaiser Schah Jahan im 17. Jahrhundert erbaut wurde.

Anfang dieses Jahres wurde die Moschee bei zwei Staubstürmen innerhalb einer Woche beschädigt, wobei ein großer Block aus rotem Sandstein herunterfiel und das südliche Minarett beschädigte. Kürzlich schlugen Denkmalschützer Alarm, nachdem sie Zementflecken auf der Nordkuppel der Moschee entdeckt hatten. Die Leitung der Moschee erklärte, dass sie mangels Unterstützung gezwungen war, Zement zu verwenden, um zu verhindern, dass schwere Regenfälle in die Moschee eindringen.

Ihr oberster Imam, oder Schahi Imam, Syed Ahmed Bukhari, hat den indischen Premierminister Modi um Hilfe gebeten, um sie und insbesondere ihre ikonischen Minarette zu reparieren. In einem Brief an den Premierminister erklärte Bukhari, dass durch das Herabfallen von Steinen die Stütze der benachbarten Steine schwach geworden und eine sofortige Reparatur erforderlich sei, um ein schweres Unglück zu vermeiden.