Bosnischer Imam bietet Moschee als Schutz vor der Kälte an

Foto: Imam Velic

(iz). Mit einem herzerwärmenen Facebook-Aufruf geht derzeit ein bosnischer Imam durch die Newsfeeds vieler seiner Mitbürger.
Während Bosnien und Herzegowina von einem harten Wintereinbruch betroffen ist, entschied sich der Vorbeter einer Moschee in der Hauptstadt Sarajevo Menschen in das warme Gotteshaus einzuladen.
Damit sie auf den Straßen nicht frieren oder gar erfrieren, seien Obdachlose und alle, die keinen ausreichenden Schutz vor der Kälte haben, eingeladen in der Moschee zu nächtigen. Die Aufrufe wurden auf Facebook tausendfach geteilt und zogen einige Menschen an.

Nicht nur aus Sarajevo selbst kommen Obdachlose der Einladung nach, auch aus anderen Städten und Dörfern seien Menschen zu Gast. Mittlerweile würden sich ebenso viele Menschen ermutigt fühlen, der Unternehmung zu helfen, indem sie z.B. Essen für jeden zubereiten oder von sich aus Decken zur Verfügung stellen.
“Wir sind hier. Ihr guten Menschen in Problemen, ihr seid nicht allein. Gemeinsam werden wir durch alle Schwierigkeiten gehen. Allah genügt uns als Helfer”, erklärt der Imam auf seinem Facebook-Profil.
Durch die Gäste sei seine Moschee besonders am scheinen, so Velic.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.