Türkei geht gegen mutmaßliche IS-Anhänger vor

Foto: Fishman64, Shutterstock

Ankara (dpa). Türkische Einsatzkräfte sind gegen mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vorgegangen. Bei dem Einsatz in der Hauptstadt Ankara seien 18 syrische und irakische Staatsangehörige festgenommen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am 26. Oktober.
Zwei weitere Verdächtige seien flüchtig, hieß es. Die Festgenommenen seien zum Verhör in die Direktion für Terrorismusbekämpfung in Ankara gebracht worden.
Der IS hat in den vergangenen Jahren mehrere Anschläge in der Türkei für sich reklamiert, darunter der auf den Istanbuler Nachtclub Reina in der Silvesternacht 2016/2017. 39 Menschen wurden damals erschossen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.